ETH HCP BÜRO- UND SEMINARGEBÄUDE

Zürich
Der Neubau eines Büro- und Seminargebäudes der ETH Zürich befindet sich an einem Hang, der sich treppenartig „übereinander stapelt“. Der insgesamt rund 200 m lange und 20 m breite Bau weist in der Regel stets 2 Geschosse auf, wobei in den abgetreppten Übergangsbereichen ein drittes Geschoss hinzukommt, welches teilweise ins Erdreich einbindet. In diesen Bereichen entsteht jeweils ein 40 m breiter Durchgang im Aussenbereich durch den Unterbruch der Fassade. Das Gebäude ist nicht unterkellert. Im Vordergrund der Tragwerksplanung steht die flexible Nutzung der Büroeinheiten und Gestaltung der Bürogrössen. Die Dachdecken werden zum Teil als Dachterrasse ausgebildet. In den im Erdreich eingebundenen Gebäudeteilen werden die Haustechnikzentralen angeordnet. Das Tragwerk für das zwei- bis dreigeschossige Gebäude ist als Stahlbeton-Skelettbau ohne Unterkelle-rung geplant. Zur Stabilisierung des Gebäudes gegen Erdbeben- und Windeinwirkungen dienen 4 betonierte Treppenhäuser sowie einzelne Wandscheiben. Die Aussteifungselemente können nicht in ein Untergeschoss einspannt werden und werden durch Reibung und den Randriegel in den Bau-grund abgetragen. Die vertikalen Lasten werden mit Rammpfählen (Druck und Zug) in den Baugrund eingeleitet.
BauherrETH Immobilien, Zürich
AuftraggeberHRS Real Estate AG, Zürich
ArchitektZüst Gübelin Gambetti Architektur und Städtebau AG, Zürich
LeistungsbeschriebBaugrube, Tragkonstruktion
KostenCHF ca. 17 Mio.
Bauzeit2013 - 2015
>>> pdf Fact Sheet
<<< zurück
Standort Romanshorn / Standort Zürich