Baar

Bauherr: Kanton Zug, vertreten durch Baudirektion und Hochbauamt
Auftraggeber: HRS Real Estate AG, Frauenfeld
Architekt: Burckhardt+Partner Architekten AG, Zürich
Projektphase: Projektierung, Ausschreibung, Realisierung
Planung & Realiserung: 2005-2008
Baukosten Total / BKP 2: CHF 130 Mio.
Leistungsumfang: Tragwerksplanung, Baugrube, Kanalisation / Werkleitungen, Umgebung

Projektbeschrieb

Ein Kennzeichen des Spitalgebäudes ist die offene Bauweise. Diese bietet eine hohe Flexibilität für die innere Organisation des Hauses. Der koordinative Abgleich der Statik mit der Haustechnik stellt eine grosse Herausforderung dar. Eine wichtige Voraussetzung dafür ist auch die Gliederung des Baus in ein Primär-, Sekundär- und Tertiär-System. Das heisst, feste Elemente wie Tragwerk, Haupterschliessung und Gebäudehülle sind von veränderbaren bzw. beweglichen Teilen wie Haustechnik, Raumteilungen und Einrichtungen getrennt. Die Gebäude sind in Skelettbauweise erstellt und auf Pfählen fundiert.
Die Aussteifung gegen Wind und Erdbeben erfolgte über die Treppenhäuser. Dank dieses Systems kann das Gebäude mit einfachen baulichen Massnahmen an wechselnde Bedürfnisse angepasst werden. Das Parkhaus ist auf der bestehenden geschützten Operationsstelle (GOPS) platziert. Die Erstellung des Gesamtkomplexes mit gemeinsamer unterirdischer Anlieferung wurde in Etappen hergestellt, damit der Betrieb aufrecht erhalten bleiben konnte.